Ohrenschmaus-Germersheim

Elefanten-Slam Germersheim

Kommt nach Germersheim

und rockt das alte Regina-Kino!!!

Hallo liebe Freundinnen & Freunde des kunstvoll und unterhaltsam gesprochenen Wortes,
schon bald findet wieder ein Elefanten Poetry Slam im kuscheligen Germersheimer Regina-Kino statt und wie immer zählt Euer Applaus und Eure Begeisterung!!!

Nach den großartigen Erfolgen der letzten Poetry Slams veranstaltet die Sprechergruppe OHRENSCHMAUS gemeinsam mit der Musikschule und Musikakademie Germersheim, unterstützt von der Allianz Kulturstiftung und der Allianz Agentur in Germersheim

  Samstag, 13. Oktober 2018

nächsten ELEFANTEN-Poetry Slam im alten REGINA-Kino in der Sandstraße.

Der Siegerpreis wird, neben einem tosenden Applaus, wie immer, ein vom örtlichen Konditormeister Arno Bertram (Café zum Elefanten) persönlich und in kunstvoller Handarbeit gefertigter Marzipan-Elefant sein.

Die Moderation übernimmt wieder der bekannte Slammer und Slam-Moderator, unser Freund Stefan Unser aus Karlsruhe und es gibt ein sehenswertes und hörenswertes Line-up mit großartigen Poetry-KünstlerInnen!

Also ... Termin vormerken und rechtzeitig da sein ...!

Wir freuen uns auf Euch!!!


"Sprechstunde" und offene Probe
immer donnerstags ab 19:30 im alten Kino

Homepage: www.Ohrenschmaus-Germersheim.de
E-Mail to: Sprechergruppe-Germersheim@t-online.de

 

Was ist ein Poetry Slam?

Ein Poetry Slam (sinngemäß: Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden.

Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Ausschlaggebend ist dabei, dass der Textvortrag – im Gegensatz zur reinen Wasserglaslesung – durch performative Elemente und die bewusste Selbstinszenierung des Vortragenden ergänzt wird.

Die Veranstaltungsform entstand 1986 in Chicago und verbreitete sich in den neunziger Jahren weltweit. Im Gegensatz zu einem Offenen Mikro, einer Offenen Bühne oder einer traditionellen Lesung stehen die einzelnen Teilnehmer eines Poetry Slam untereinander im Wettbewerb. Dieser Aspekt dient vor allem dazu, das Publikum zum Mitfiebern und genauen Zuhören einzuladen, da die Zuschauer am Ende der Veranstaltung den Sieger küren.

Der Wettbewerb soll dem Dichter (auch: Slammer, Slampoet oder Poetry Slammer) aber auch Feedback geben und als Ansporn für die Arbeit an Texten und Performance dienen. Marc Kelly Smith, Gründer des ersten Poetry Slam und selbsternannter Slampapi, beschreibt das Format (Übs.) mit den Worten:

 „Poetry Slam ist ein Wettstreit der Bühnendichter, der Mitte der achtziger Jahre erfunden wurde, um das Interesse an Lesungen wiederzubeleben. Inzwischen hat sich Poetry Slam international als Kunstform durchgesetzt, die für ihre Interaktion mit dem Publikum und künstlerische Spitzenleistungen bekannt ist.“ (Marc Smith)

Teilnehmer bei Poetry Slams müssen folgende Regeln einhalten, die ebenfalls auf Marc Smith zurückgehen:  „Die Texte müssen selbstgeschrieben sein, der Dichter darf keine Requisiten, Kostüme oder Musikinstrumente verwenden und wenn der Poet das Zeitlimit überschreitetdroht ihm Abbruch  […].“

Bei einem Poetry Slam sind alle literarischen Formen und Genres – beispielsweise Lyrik, Kurzprosa, Rap oder Comedy-Beiträge – erlaubt. In Deutschland variiert das Zeitlimit von Veranstaltung zu Veranstaltung, meistens (so auch in Germersheim) beträgt es fünf Minuten. Bei einer Überschreitung kann dem Dichter das Mikrofon entzogen werden.

Die Vorträge werden bei einem Poetry Slam vom Publikum oder einer Jury bewertet. In Deutschland hat sich weitgehend die Publikums-Abstimmung über den Applaus (Lautstärke) oder andere, zum Teil sehr kreative Auszählverfahren durchgesetzt.

Wer einen Slam gewinnt, erhält einen symbolischen Sachpreis wie eine CD, ein Buch, ein T-Shirt, usw.; Geldpreise sind unter Slammern eher verpönt.

Grundidee des Poetry Slams ist, Texte nicht nur zu lesen, sondern in Form einer Performance vorzutragen, den eigenen Beitrag beispielsweise zu schreien, zu flüstern, zu jaulen oder zu keuchen. Auch rhythmisches und auswendiges Vortragen können den Eindruck eines Auftritts positiv verstärken. Die dargebotenen Texte sind meist (ausschließlich) für den Bühnenvortrag konzipiert und erschließen sich deshalb in gedruckter Form oft nur unvollkommen.

Als Slammaster werden die Veranstalter regelmäßiger Poetry Slams bezeichnet: Sie treten als Moderatoren auf und erfüllen in der Szene (Slamily) wichtige Funktionen, z.B. als Netzwerker, Talentsucher und Berater. Sie sind oft Autoren, Verleger, Journalisten, PR-Strategen und Veranstalter in einer Person. Die Slammaster richten die jährlichen deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften aus. (Quelle: Wikipedia)

Mittlerweile sind auch einige deutsche Slammer national und international sehr erfolgreich und verlegen Ihre Texte professionell über große Verlage.

 

Das Germersheimer Publikum freut sich schon auf Eure Anmeldung unter Ohrenschmaeusler@gmx.de und eine mitreißende Performance im alten Kino in der Sandstraße.

Also nichts wie ran …!


© 2012 Ohrenschmaus Germersheim